FANDOM



Der Ueno-Park (jap.: 上野公園Ueno-kôen) in Tôkyô, Verwaltungsbezirk Taitô-kuBearbeiten

PICT2498

Ueno-Park mit der Pagode des Kan'ei-ji

Während der Edo-Periode war die Gegend des heutigen Ueno-Parks der Tempelbezirk des buddhistischen Tempels Kan'ei-ji, zu dem der damals herrschende Tokugawa-Clan eine enge Bindung besaß. Die Pagode des einstigen Tempels findet sich heute auf dem Gelände des Zoos, welcher Teil des Ueno-Parkes ist.




Eine riesige Grünanlage mit einer Fläche von 530.000 Quadratmetern mitten im Herzen der Mega-Metropole Tôkyô ist der Ueno-Park heute eines der wichtigsten Nah-Erholungsgebiete der japanischen Hauptstadt, nicht zuletzt berühmt für die Kirschblütenschau, welche den Park mit seinen insgesamt 1100 Kirschbäumen jedes Jahr im Frühling unter Menschenmassen begräbt und zu einem unüberschaubaren Party-Gelände werden lässt.


PICT2736

Kirschblütenschau im Ueno-Park










Auf dem Gelände des Ueno-Parks findet sich neben dem Zoo, dem shintoistischen Schrein Tôshô-gû und mehreren Museen auch der See Shinobazu no Ike mit einer Fläche von 130.000 Quadratmetern und einer Uferlänge von insgesamt rund zwei Kilometern. Der See mit seinen Lotosblüten ist ein bedeutendes Rückzugsgebiet für zahlreiche Vogelarten. Auf einer Insel inmitten des Sees findet sich eine Halle zur Verehrung der Glücksgöttin Benzaiten.

PICT2486

Der Shinobazu no Ike in Tôkyô